Adaptive Lernumgebungen (2023)

CHF0.00CHF1,650.00

Aktuelle Entwicklungen im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) beflügeln die Erwartungen an Lernumgebungen, die sich an die Benutzer anpassen, die personalisierte Lernpfade ermöglichen, individuelle Unterstützung bei der Bearbeitung von Lerninhalten und zugehörigen Aufgaben sowie auch bessere Lernerfolge. Aber wie funktionieren adaptive Lernumgebungen eigentlich und wie ermöglichen sie personalisiertes Lernen? Welche Typen von adaptiven / KI-basierten Lernsysteme gibt es? Welche Effekte bzw. Lernerfolge kann man von diesen erwarten? Und wie können diese zielführend eingesetzt werden?

Ihr Nutzen

Orientieren Sie sich zu Grundbegriffen im Bereich KI und adaptive Lernumgebungen. Erleben Sie selbst das Lernen in einer adaptiven Lernumgebung. Lernen Sie unterschiedliche Typen von adaptiven Lernumgebungen kennen. Schätzen Sie das Potenzial dieser Lernumgebungen für die Gestaltung von personalisierten Lernumgebungen ein. Erarbeiten Sie sich eine Übersicht zu am Markt verfügbaren adaptiven Lernumgebungen, recherchieren Sie Beispiele für gute Praxis und entwickeln Sie Ideen zur Umsetzung von adaptiven Lernumgebungen in Ihrer eigenen Bildungsorganisation.

Modultyp

Vertiefungsmodul

Modus

Teile des Moduls werden im angeleiteten, mediengestützten Selbststudium (Vorbereitung) sowie über Transferaufträge (Nachbereitung) absolviert. Hierfür ist es erforderlich, dass die Teilnehmenden entsprechend Zeit aufwenden (ca. 6 Std. für die Vorbereitung; ca. 10 Std. Transferauftrag mit Feedback und Follow-up).

Vorbereitung

  • Dauer 19.05.2023 - 01.06.2023
  • Ort Individuell bestimmbar

Termine

  • Datum 02.06.2023 - 9:00 am - 1:00 pm
  • Ort Interaktiv-Webinar
  • Datum 09.06.2023 - 9:00 am - 1:00 pm
  • Ort Interaktiv-Webinar
  • Datum 16.06.2023 - 9:00 am - 1:00 pm
  • Ort Interaktiv-Webinar
  • Datum 30.06.2023 - 4:00 pm - 6:00 pm
  • Ort offener Arbeitsraum (online)
  • Datum 07.07.2023 - 2:00 pm - 3:30 pm
  • Ort Follow-up (online)

Themen und Inhalte

  • Personalisierung von Lernangeboten als Herausforderung für Bildungsverantwortliche
  • Grundbegriffe zu KI, Machine Learning (ML) und adaptiven Lernumgebungen
  • Komponenten adaptiver Lernumgebungen: Tutorielles Modell, Lernenden-Modell, Domänen-Modell
  • Ausgewählte Typen adaptiver Lernumgebungen: Intelligente Tutorielle Systeme, Dialogbasierte Tutorielle Systeme, KI-unterstützte Content-Curation-Lösungen, Automated Writing Evaluation
  • Praxisbeispiele aus den Kontexten Schule, Hochschule und betriebliche Bildung
  • Szenarien für den Einsatz adaptiver Lernumgebungen und Hinweise zur Gestaltung

Unterstützung der Umsetzung in die Praxis

  • Lernen in einer adaptiven Umgebung: Erfahrung aus erster Hand
  • Praxisbeispiele aus den Kontexten Schule, Hochschule und betriebliche Bildung
  • Transferauftrag mit zahlreichen Varianten / Auswahlmöglichkeiten
  • Checklisten und Arbeitshilfen

Beispiele für Transferaufträge

  • Fallbeispiele zum Einsatz adaptiver Lernumgebungen in anderen Bildungsorganisationen
  • Marktübersicht zu KI-basierten, adaptiven Lernumgebungen
  • Konzept für eine adaptive Lernumgebung zur Vorbereitung eines Schüler-Austauschjahrs
  • Prototyp und Test einer adaptiven Lernumgebung zum Thema Software-Design

Zielgruppe

Bildungsverantwortliche bzw. „Learning Professionals“ mit verschiedenen Aufgabenprofilen, die Kompetenzentwicklung von Lernenden direkt oder indirekt unterstützen.

Beispiele:

  • Verantwortliche für Bildung, Weiterbildung und Personalentwicklung in verschiedenen Bildungskontexten (Betrieb, Berufsbildung, (Hoch-)Schule, etc.)
  • Verantwortliche für (Weiter-)Bildungsprogramme (Programmentwicklung und Programm-Management)
  • PersonalentwicklerInnen
  • TrainerInnen bzw. Lehrpersonen

Lernbegleiter/in

  • Universität St.Gallen, scil
    (Modulleitung)

  • Cäcilie Kowald

    Learning Design
    time4you GmbH

  • Barbara Bitzi

    Projektleiterin & wiss. Mitarbeiterin
    Amt für Mittelschulen, Kanton St.Gallen

Teilnahmegebühr

CHF 1650.00.- MIT begleiteter Transferphase (beinhaltet die Bearbeitung einer individuellen Transferaufgabe mit Feedback durch scil sowie die Teilnahme am Follow-up (Online)).

 

Arbeitsumgebung

Hinweise zur Arbeitsumgebung finden Sie hier.

In Ausnahmefällen bieten wir als Option eine Teilnahme am Präsenztag 1 auf Distanz (hybrider Lernraum). Wichtig: die Teilnahme auf Distanz beinhaltet eine andere Lernerfahrung als eine Teilnahme vor Ort. Mehr zur Umsetzung von Präsenzphasen in einem Hybrid-Modus in diesem Beitrag: https://www.scil.ch/2021/08/28/hybride-praesenzveranstaltungen-in-der-weiterbildung-ein-beispiel-und-erfolgsfaktoren/

Bei Interesse an einer Teilnahme auf Distanz melden Sie sich bitte per Email an scil-info@unisg.ch mit einer kurzen Begründung. Die verfügbaren Plätze werden nach Ermessen von scil vergeben.