Künstliche Intelligenz für Bildungsverantwortliche / Learning Professionals (2023)

CHF0.00CHF690.00

«Künstliche Intelligenz ist die neue Elektrizität», sagt Andrew Ng, einer der weltweit angesehensten Wissenschaftler am MIT. Die künstliche Intelligenz (KI) ist für die berufliche Aus- und Weiterbildung besonders wichtig, da sie tiefgreifende Veränderungen bei der Beschäftigung und den Arbeitsaufgaben verspricht. Nicht nur, dass einige Arbeitsplätze gefährdet sind und wahrscheinlich neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Weiter wird es auch zu veränderten Aufgaben und Rollen innerhalb der Arbeitsplätze kommen. Dies wird zu Änderungen bei den Kompetenzerfordernissen führen sowie neue Bildungsprogramme erfordern (z.B. die Entwicklung von KI-Systemen in verschiedenen Sektoren). Das fehlende Wissen über den potenziellen Nutzen von KI verhindert, dass die Potenziale für die Bildung erkannt werden und provoziert gleichzeitig eine Ablehnung – man hört häufig Sätze wie: «KI ersetzt den Menschen». Doch inwiefern stimmen solche Aussagen überhaupt? Inwiefern entstehen neue Formen der Arbeitsteilung, die eine Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine ermöglichen?

Ihr Nutzen

«Was ist künstliche Intelligenz?», «Warum sollte es für mich wichtig sein?» Sie verstehen «KI» als Basistechnologie und eignen sich fundiertes Orientierungswissen an. Sie leiten Implikationen für die Bildung ab und explorieren zentrale Anwendungsfelder. Sie wenden das Konzept der Augmentationsstrategien an und sie explorieren neue Formen der Zusammenarbeit von Mensch und Maschine. Sie analysieren und bewerten als Bildungsverantwortliche konkrete Szenarien und den konkreten Nutzen des Einsatzes von KI in der Bildung.  

Modultyp

Kompaktmodul

Modus

Blended Webinar mit maximal 12 Teilnehmenden:

  • Vorbereitung im angeleiteten, mediengestützten Selbststudium (ca. 2 Std.)
  • Vertiefung im Interaktiv-Webinar (6 Std.)
  • Transferauftrag (ca. 4 Std.) und
  • Abschluss-Sitzung (Interaktiv-Webinar) (ca. 2 Std.)

Vorbereitung

  • Dauer 24.02.2023 - 02.03.2023
  • Ort Individuell bestimmbar

Termine

  • Datum 03.03.2023 - 8:30 am - 12:30 pm
  • Ort Interaktiv-Webinar
  • Datum 10.03.2023 - 9:00 am - 12:00 pm
  • Ort Interaktiv-Webinar
  • Datum 24.03.2023 - 4:00 pm - 6:00 pm
  • Ort Abschluss-Sitzung (Interaktiv-Webinar)

Themen und Inhalte

  • KI als neue Basistechnologie: KI-Wissenslandkarte, KI-Problemfelder, Natural Language Processing (NLP), Grundlagen für Bildungsverantwortliche 
  • Exploration von KI-Tools (GPT-3, KI-basierte Schreibtools) 
  • Augmentation und Augmentationsstrategien in der Personalentwicklung 
  • Zentrale Aufgaben für Bildungsverantwortliche: Ethische Leitlinien für den Einsatz von KI entwickeln können 
  • Vorgehensweisen für die Umsetzung von KI-bezogenen Aufgaben in der Bildung

Unterstützung der Umsetzung in die Praxis

  • Orientierungsrahmen für KI-Nutzung in der Bildung
  • Analyse-/Bewertungsraster von Use Cases als Entscheidungsgrundlage 
  • Leitfaden zur Gestaltung von ethischen KI-Leitlinien 
  • Arbeitsaufträge zur Erprobung KI-basierter Tools 

 

Beispiele für Transferaufträge

Einblicke in ausgewählte Herausforderungen, an denen unsere Teilnehmenden in ihren Transferaufträgen gearbeitet haben:

  • Wissenstransfer zu KI: Visualisierungen für das verständlich-Machen von KI in der eigenen (Bildungs-)Organisation 
  • Analyse und Bewertung von drei Szenarien für den Einsatz von KI in einer Institution der Berufsbildung 
  • Erfahrungsbericht zur Erprobung von drei KI-basierten Werkzeugen mit dem Ziel der Aufwandsreduktion im Leistungsprozess «Weiterbildung»
  • Ethische Leitlinien für den Einsatz von KI im Rahmen eines Studiengangs – Reflexionen zu den Erfahrungen aus den Diskussionen mit Beteiligten 

Zielgruppe

Bildungsverantwortliche bzw. „Learning Professionals“ mit Aufgaben im Hinblick auf die Transformation von Bildung und Entwicklung im Kontext veränderter Arbeits- und Bildungswelten.

Beispiele:

  • Verantwortliche für Bildung, Weiterbildung und Personalentwicklung in verschiedenen Kontexten (Betrieb, Berufsbildung, (Hoch-)Schule, etc.)
  • Verantwortliche für (Weiter-)Bildungsprogramme (Programmentwicklung und Programm-Management)

Lernbegleiter/in

  • Prof. Dr. Sabine Seufert

    Institut für Bildungsmanagement und Bildungstechnologien, Universität St.Gallen

  • Michael Burkhard

    Institut für Bildungsmanagement und Bildungstechnologien, Universität St.Gallen

  • Prof. Siegfried Handschuh

    Institute of Computer Science, Universität St.Gallen

Teilnahmegebühr

CHF 690.00 inkl. begleiteter Transferphase (Bearbeitung Transferauftrag, Kurzpräsentation & Feedback).

Themen und Inhalte

Hinweise zur Arbeitsumgebung finden Sie hier.