Lernförderliche Führung (2020)

CHF0.00CHF1,650.00

Auswahl zurücksetzen

Welche hohe Bedeutung eine erfolgreichen Selbstführung (empowerment) sowie Führungskräften in der Unterstützung von Lernprozessen der Mitarbeitenden zukommt, ist heute unumstritten: z.B. in Arbeitsprozessen, vor oder nach einem Seminar oder bei der Schaffung von Rahmenbedingungen. Learning Professionals können Führungskräfte darin unterstützen, eine solche erweiterte Führungsrolle zu leben und so einen zentralen Beitrag zur Entwicklungsfähigkeit der Organisation zu beizutragen.

 

Ihr Nutzen

Sie kennen die zentralen Handlungsbereiche, in denen Führungskräfte als Lernpromotoren wirken können ebenso wie die Herausforderungen im Zusammenspiel von Führungskraft – MitarbeiterIn – Bildungsbereich. Sie kennen und erproben Elemente einer Toolbox für „Learning Leaders“. Sie entwickeln ein Konzept zur  Stärkung der entwicklungsorientierten Führung in Ihrer eigenen Organisation und nutzen dabei entsprechende Arbeitshilfen.

Modultyp

Vertiefungsmodul

Modus

Präsenz + Online

Vorbereitung

  • Dauer 10.09.2020 - 23.09.2020
  • Ort Individuell bestimmbar

Termine

  • Datum 18.09.2020
  • Ort Säntispark, St.Gallen
  • Datum 25.09.2020
  • Ort Interaktiv-Webinar
  • Datum 09.10.2020
  • Ort offener Arbeitsraum
  • Datum 23.10.2020
  • Ort Follow-up

Themen und Inhalte

  • Orientierungsmodell: 4 Handlungsbereiche von Führungskräften als Lernpromotoren:
    • Aktive Rolle von Führungskräften in neuen (digitalen) Arbeits- & Lernformen
    • Rahmenbedingungen für Lernen ermöglichen und schaffen
    • Leadership Commitment
    • Tägliche Führungssituationen & Interaktionen lernförderlich gestalten
  • Selbstführung: Paradox führen! Erfolgreiche Selbstführung und Führung von Mitarbeitenden mit Komplexität, Veränderung und Innovation
  • Transformationale Führung und organisationale Energie
  • Toolbox für „Learning Leaders“
  • Leadership in einer digitalisierten VUCA Welt

Unterstützung der Umsetzung in die Praxis

  • Prozessmodell und Arbeitshilfen / Good-Practice Beispiele
  • Aktives Einbinden von Führungskräften selbst erleben
  • Konzept zur Stärkung der entwicklungsorientierten Führung in der eigenen Organisation entwickeln

Beispiele für Transferaufträge

Einblicke in ausgewählte Herausforderungen, an denen unsere Teilnehmenden in ihren Transferaufträgen gearbeitet haben:

  • Entwicklung einer Massnahme zur Stärkung einer lernförderlichen Führungsarbeit
  • ‚Lernförderliche Führungsarbeit‘ als Thema im Modul ‚Organisation‘ integrieren
  • Zukunftsgerichtete Entwicklungsinitiative für das internationale Marketingteam
  • Zentrumsübergreifender Austausch zur methodisch/didaktischen Gestaltungsoptimierung der internationalen Studienreisen

Zielgruppe

Bildungsverantwortliche bzw. „Learning Professionals“ mit verschiedenen Aufgabenprofilen, die Kompetenzentwicklung von Lernenden direkt oder indirekt unterstützen.

Beispiele:

  • Verantwortliche für Bildung, Weiterbildung und Personalentwicklung in verschiedenen Bildungskontexten (Betrieb, Berufsbildung, (Hoch-)Schule, etc.)
  • Verantwortliche für (Weiter-)Bildungsprogramme (Programmentwicklung und Programm-Management)
  • PersonalentwicklerInnen
  • TrainerInnen bzw. Lehrpersonen

Lernbegleiter/in

Teilnahmegebühr

CHF 1’650.- mit begleiteter Transferphase (beinhaltet die Bearbeitung einer individuellen Transferaufgabe mit Feedback durch scil sowie die Teilnahme am Follow-up (Online)).

CHF 1’490.- ohne begleitende Transferphase (ohne Bearbeitung einer individuellen Transferaufgabe sowie ohne Teilnahme am Follow-up (Online))

Vergünstigte Paketpreise: Profitieren Sie von 10% Preisnachlass, wenn Sie mindestens drei Weiterbildungsmodule gebündelt buchen. Kontaktieren Sie uns unter scil-info@unisg.ch für Ihren persönlichen Rabattcode. 

Unterkunft

Ein Zimmerkontingent zu reduzierten Preisen ist im Hotel Säntispark für Modulteilnehmende reserviert.

 

 

Hinweise zur Arbeitsumgebung

Sämtliche Materialien und Arbeitsergebnisse zu den Modulen sind über die scil Lernplattform «learning@scil» verfügbar.

Für die Interaktiv-Webinare, den offenen Arbeitsraum und die Follow-up Sessions nutzen wir die Kommunikationsplattform «Zoom». Die Nutzung dieser Plattform ist möglich via Computer / Tablet / Smartphone oder Festnetztelefon.

Tipp: Prüfen Sie bitte vorab, ob in Ihrer Organisation technische Restriktionen bezüglich der Nutzung von Zoom vorliegen. Ist dies der Fall, kann die Nutzung eines privaten PC/Laptops/Tablet sinnvoll sein. Sie können den Zugang zu «Zoom» hier testen: https://zoom.us/test.

Sinnvolle Gestaltung der Arbeitsumgebung für die Module

  • Für Präsenzphasen empfehlen wir, einen Laptop / ein Tablet dabei zu haben, da viele Arbeitsunterlagen in digitaler Form vorliegen.
  • Für die Interaktiv-Webinare empfehlen wir die Teilnahme mit einem Laptop / PC. Optimal wäre es, 2 Bildschirme verfügbar zu haben (interaktive Arbeitsphasen, Arbeit an Webdokumenten ebenso wie an lokal gespeicherten Dokumenten, etc.).
  • Die Audiozuschaltung per Headset (VOIP) zeigt in der Regel eine bessere Qualität als eine Zuschaltung per Telefon.
  • Wir empfehlen das Installieren der Zoom Desktop-App. Damit haben Sie alle Webmeeting-Funktionen zur Verfügung.