ROI, ROE & Wertbeitrag (2020)

CHF0.00CHF1,650.00

Auswahl zurücksetzen

Das Aufzeigen und Erhöhen des Nutzens bzw. Werts von Personalentwicklung und Weiterbildung stellt eine Dauerherausforderung für Bildungsverantwortliche dar. Für einige Jahre hiess es, die Bestimmung des „Return on Invest“ sei der Königsweg dahin. Doch mittlerweile hat sich das Interesse eher in Richtung einer Überprüfung der grundlegenden Ausrichtung der Bildungsarbeit (Strategieunterstützung vs. Business Continuity vs. Regulatorik) verlagert und der „Return in Expectations“ wird in den Mittelpunkt gestellt.

 

Ihr Nutzen

Sie kennen ein bewährtes Vorgehensmodell zur Erhöhung des Werts von Bildungsdienstleistungen, das zentrale Anspruchsgruppen und zentrale Schritte im Leistungsprozess von L&D umfasst. Sie kennen spezifische Vorgehensweisen und Arbeitshilfen zu Aufgaben wie Bedarfsklärung, Ergebnis-Mitverantwortung zentraler Stakeholder, „Design the complete experience“, „Transferorientierung“ oder anspruchsgruppenorientierte Evaluation. Sie können diese Vorgehensweisen und Arbeitshilfen fachkundig einsetzen, um den Wert der von Ihnen verantworteten Bildungsdienstleistungen auszuweisen und zu erhöhen.

Modultyp

Vertiefungsmodul

Modus

Präsenz & Online

Vorbereitung

  • Dauer 16.10.2020 - 29.10.2020
  • Ort Individuell bestimmbar

Termine

  • Datum 30.10.2020
  • Ort WBZ Holzweid St. Gallen
  • Datum 06.11.2020
  • Ort Interaktiv-Webinar
  • Datum 20.11.2020
  • Ort offener Arbeitsraum
  • Datum 04.12.2020
  • Ort Follow-up

Themen und Inhalte

  • Fokussierung: Strategieunterstützung vs. Business Continuity vs. Regulatorik
  • Ergebnisorientiert planen, konzipieren, realisieren & durchführen
  • Ergebnisse im Arbeitsfeld sicherstellen
  • Ergebnisse evaluieren, Ergebnisse interpretieren und Leistungen / Erfolge kommunizieren

 

 

Unterstützung der Umsetzung in die Praxis

  • Standortbestimmung
  • Prozessmodelle, Checklisten und Arbeitshilfen
  • Angeleitete Arbeitsaufträge zu verschiedenen Prozess-Schritten
  • Praxisbericht zu strategie-orientierter Bedarfsanalyse und Evaluation

Beispiele für Transferaufträge

Einblicke in ausgewählte Herausforderungen, an denen unsere Teilnehmenden in ihren Transferaufträgen gearbeitet haben:

  • „Weiterentwicklung des Programms ‚ Spezialistenausbildung Treppenbau‘ im Hinblick auf den realisierten Wertbeitrag“
  • „Train – Empower – Achieve: Wertbeitrag durch PD Training Konzept“
  • „Entwicklung eines Evaluationskonzepts zur Massnahme „Gezielter Wissensaustausch“ im Rahmen der Qualifizierung älterer Mitarbeitender“
  • „Weiterentwicklung des Programms ‚Neu in der Führungsrolle‘ im Hinblick auf den realisierten Wertbeitrag“

Zielgruppe

Bildungsverantwortliche bzw. „Learning Professionals“ mit verschiedenen Aufgabenprofilen, die Kompetenzentwicklung von Lernenden direkt oder indirekt unterstützen.

Beispiele:

  • Verantwortliche für Bildung, Weiterbildung und Personalentwicklung in verschiedenen Bildungskontexten (Betrieb, Berufsbildung, (Hoch-)Schule, etc.)
  • Verantwortliche für (Weiter-)Bildungsprogramme (Programmentwicklung und Programm-Management)
  • PersonalentwicklerInnen
  • TrainerInnen bzw. Lehrpersonen

Lernbegleiter/in

  • scil

    (Modulverantwortlicher)

  • Remo Steinmetz

    Director / Head Client Engagement, SwissRe Institute

    (Gastexperte)

Teilnahmegebühr

CHF 1’950.- mit begleiteter Transferphase (beinhaltet die Bearbeitung einer individuellen Transferaufgabe mit Feedback durch scil sowie die Teilnahme am Follow-up (Online)).

CHF 1’790.- ohne begleitende Transferphase (ohne Bearbeitung einer individuellen Transferaufgabe sowie ohne Teilnahme am Follow-up (Online)).

Vergünstigte Paketpreise: Profitieren Sie von 10% Preisnachlass, wenn Sie mindestens drei Weiterbildungsmodule gebündelt buchen. Kontaktieren Sie uns unter scil-info@unisg.ch für Ihren persönlichen Rabattcode.

Hinweise zur Arbeitsumgebung

Wir nutzen die Webinar-Plattform «Zoom». Einwählen können Sie sich an einem Arbeitsplatz Ihrer Wahl mit Laptop / PC, Internetzugang, Webcame & Geadset (VOIP) oder Telefon.

Testen Sie den Zugang zu «Zoom» hier: https://zoom.us/test

Tipp: Prüfen Sie bitte vorab, ob Ihre Organisation technische Sicherheitsrestriktionen bei der Zoom-Nutzung vorsieht. Ist dies der Fall, kann die Nutzung eines privaten Laptops/PC sinnvoll sein. Zoom nutzen wir ausschliesslich für die Durchführung des Webinars  sämtliche Materialien und Arbeitsergebnisse stehen im Nachgang über die scil Lernplattform «learning@scil» zur Verfügung

Wie kann eine sinnvolle Arbeitsumgebung aussehen?

  • Wir empfehlen die Teilnahme mit einem Laptop / PC (Smartphones oder Tablets als einziges Arbeitsmedium eignen sich nur begrenzt).
  • Optimal wäre die Nutzung von 2 Bildschirmen (PC oder Tablet; aber nicht zwingend notwendig – 1 Bildschirm genügt auch), da wir interaktive Arbeitsphasen in das Webinar einbauen und zeitweise an Offline-Dokumenten, Google Sheets oder Umfragen arbeiten.
  • Die Audiozuschaltung per Headset (VOIP) zeigt häufig eine bessere Qualität als per Telefon.
  • Wir nutzen Zoom als Webinar-Plattform und empfehlen das Installieren der Desktop-App. Damit haben Sie alle Funktionen zur Verfügung.