Weiterbildung nach Covid-19: Wie viel ‚digital‘ braucht es noch?

CHF200.00

Nur noch 4 vorrätig

(Weiter-)Bildungsorganisationen und Bildungsverantwortliche befinden sich aktuell in einer herausfordernden Situation. Einerseits müssen sie ihre Angebote aktuell online durchführen und diese Online-Formate auch weiterentwickeln. Andererseits ist zu erwarten, dass im Verlauf des Jahres wieder Präsenzveranstaltungen in grossem Stil möglich werden. Damit stellen sich wichtige Fragen:

  • Welche Angebotsformate und Leistungen erwarten die Kunden in der Zeit nach der Corona-Pandemie von Weiterbildungsanbietern?
  • Wie können sich Bildungsorganisationen auf diese Erwartungen ausrichten – personell ebenso wie im Hinblick auf Lernressourcen und Infrastrukturen?

===

Hinweis: Um eine hohe Interaktivität gewährleisten zu können, gilt eine Mindest-Teilnehmerzahl von 6 Personen. Maximal können 12 Personen teilnehmen.

Ihr Nutzen

Sie führen eine kurze Standortbestimmung (vorab, online) zum Stand Ihrer Bildungsorganisation durch (Angebotsportfolio, Marketing / Kommunikation, Administration, Lern- & Prüfungsdesign, Infrastrukturen, etc.). Sie gleichen die Ergebnisse innerhalb der Teilnehmenden-Gruppe ab und formulieren erste Ableitungen dazu. Sie kennen ausgewählte Ergebnisse empirischer Studien zu den Veränderungen bei Bildungsanbietern im Zuge von Covid-19 und den damit verbundenen Einschränkungen. Sie verstehen die Potenziale digitaler Medien sowohl für die Gestaltung von Lernumgebungen als auch für die Umsetzung von Bildungsprozessen (betrieblichen Leistungsprozessen). Sie erarbeiten in Gruppen die wichtigsten Erwartungen Ihrer Kundinnen und Kunden an Sie als Bildungsdienstleister. Und Sie formulieren Ihre eigenen Entwicklungsziele als Bildungsorganisation.

Modultyp

Online-Workshop

Termine

  • Datum 15.04.2021 - 3:00 pm - 6:00 pm
  • Ort Online-Workshop

Themen und Inhalte

Der Online-Workshop umfasst folgende Elemente:

  • Vorgeschaltete Standortbestimmung (online) zum aktuellen Stand der eigenen Bildungsorganisation
  • Begrüssung & Kennenlernen der Teilnehmenden
  • COVID-19 & Weiterbildung: Disruptor / Beschleuniger / Brennglas
  • L&D in Zeiten von Corona: Standortbestimmung – Ergebnisse und Ableitungen
  • Personalentwicklung / Weiterbildung nach Corona: Wie viel ‘digital’ braucht es noch?
  • Fragen und Antworten

Zielgruppe

Bildungsverantwortliche bzw. „Learning Professionals“ mit verschiedenen Aufgabenprofilen, die Kompetenzentwicklung von Lernenden direkt oder indirekt unterstützen.

Beispiele:

  • Verantwortliche für Bildung, Weiterbildung und Personalentwicklung in verschiedenen Bildungskontexten (Betrieb, Berufsbildung, (Hoch-)Schule, etc.)
  • Verantwortliche für (Weiter-)Bildungsprogramme (Programmentwicklung und Programm-Management)
  • PersonalentwicklerInnen
  • TrainerInnen bzw. Lehrpersonen

Lernbegleiter/in

Themen und Inhalte

Hinweise zur Arbeitsumgebung finden Sie hier.